Yang Zhenduo - 4. Generation Yang-Stil

Yang Zhenduo ist Mitbegründer der "International Yang Family Tai Chi Association"

Nicht einhaltbare "Wahl-Versprechen" und Moralkodex des Lobby-Verbandes sind mit Multimedia belegbar

Downloads: Yang-Familie, Clan-Vertreter, kommentierte Videos 103-Langform-Varianten, zehn essentielle Punkte, Stundenbilder

Meister Yang Zhenduo - ein "forschender Schriftsteller"

Hier soll erläutert werden, in welcher Beziehung die Meister Yang Zhenduo und Yang Jun zum Konzept des "Tai Chi und Qigong Richtig Lernen" steht. Für die bewährten Multimedia-Analysen benutze ich des Meisters Kommentare, Bücher, Videos, Rezensionen und Interviews. Stets war Meister Yang mehr ein "forschender Schriftsteller" denn ein "esoterischer Kampfkünstler". So ist es verständlich, dass ihn kleinliche Wushu-Querelen eher unberührt ließen - er stand souverän darüber! Nichtsdestowenger trotz gelten heute alle zentralen Botschaften als eindeutig widerlegt und insofern irreführend.

Doch in der internationalen Medien-Landschaft spielen Yang Zhenduos Werke weiterhin eine beachtliche Rolle. Weltweit vertriebene Bücher, DVDs/Videos sowie Interviews in internationalen Fachzeitschriften zeichnen ein umfassendes Bild des zweitjüngsten Yang-Chengfu-Sohns. Erst eine übergeordnete Sehweise, die Yang Zhenduo in die Gesamt-Familie Yang einbettet, erhellt die komplexe Lebenssituation in einer bewegten Zeit.

In engem Zusammenhang zum Konzept des "Richtigen Lernens und Lehrens" steht Yang Zhenduo innere Haltung zu Verbänden. Sicher steht sie in Beziehung zur Lebensaufgabe seines Enkels Yang Jun. Meine Vermutung ist, dass sie sich von seiner Haltung als Privatmann signifikant unterscheidet. Die zugrundeliegenden "Zwänge" betreffen seinen Vater Yang Chengfu, seinen Sohn Yang Daofang und vor allem seinen Enkel Yang Jun, mit dem er die "International Yang-Style-Tai-Chi-Chuan-Association" gründete. Sie ist die Dachorganisation für die weltweiten Yang-Chengfu-Tai-Chi-Center. Durch diese Konstellation sollte man Yang Zhenduo am besten einordnen als ein Bindeglied zwischen seinem Vater Yang Chengfu und seinem Enkel Yang Jun. Beide müssen in eine Beurteilung einbezogen werden.

Was die meisten Laien mit Yang Zhenduo assoziieren und für wichtig halten, stellt für mich indes vorwiegend Inszeinierung dar. Ich denke dabei an die zahlreichen Kulissen, die sich der bekannte Lehrmeister zeit seines Lebens aufgebaut hat. Sein Theaterdonner hält nicht, was er verspricht - gespielt wird ständig das gleiche Märchen "Des Kaisers neue Kleider" - und die Zuschauer genießen es, Teil der Geschichte zu sein. Was wäre, wenn sie Meister Yang Zhenduo oder Yang Jun in dem fernöstlichen Setting des "Ta-Wen (Frage-und-Antwort)" gegenüberträten? Diese östliche Tradition setzt eigentlich ein tiefes Vertrauensverhältnis voraus. Unter kritischen Lehrern setzt sich immer mehr die Einsicht durch, dass westliche Erwachsenenbildung damit nicht in Einklang zu bringen ist.

Doch die an amerikanischen Wahlkampf erinnernde Marketing-Strategie hat nach Meinung von Beobachtern längst die Balance verloren zwischen geduldeter Schönung und verbotener Täuschung! Das Geschäftsmodell "International Association" des Familienzweiges ist in Deutschland ohnehin recht isoliert, da mehrere Verbände sie nicht anerkennen. Aus der nüchternen Sicht des Faktenchecks ist Yang Zhenduos "Traditional Yang-Family-Taijiquan" ein künstliches Produkt, das keineswegs durch die Generationen überliefert wird. Es entspringt vielmehr einer Fantasiewelt, die Loyalität und Gehorsam einfordert.

Meister Yang Zhenduo 4. Generation und Meister Yang Jun 6. Generation

Yang Zhenduo Unterricht in Hamburg mit Dr. Stephan LanghoffYang Zhenduo Stockholm Schweden Dr. Stephan LanghoffIch kenne Meister Yang Zhenduo von früher her persönlich von etlichen Seminaren in Schweden und Frankreich. Immer war auch Enkel Yang Jun dabei. Noch sehr gut erinnere ich mich an den Unterricht, den er in Hamburg exklusiv für meine Schüler leitete. Wir waren über 100, die einen exzellenten Einblick in Form und Prinzipien bekamen von dem, was er schon damals "Traditional Yang Family Taijiquan" nannte - zu unrecht, wie man heute weiß. Da wir den Unterricht auf Video aufnehmen durften, gibt es dazu viele Youtube-Clips - besonders zu den Zehn Prinzipien. Siehe dazu meine Multimedia-Rezension zu den Irrtümern in den Tai-Chi-Prinzipien wie sie von Yang Chengfu dargelegt wurden.

Man sollte beide Meister immer im Zusammenhang sehen. Wichtig: In die abschließende Bewertung ihrer Persönlichkeiten sollten auch Weltanschauung, Moralkodex, Glaubwürdigkeit und Werbe-Propaganda berücksichtigt werden. Und davon passt einfach vieles nicht zu westlichen Werten der Erwachsenenbildung. Durch die DTB-Aufklärungsarbeit erkennen immer mehr offene Lehrer die "Ungereimtheiten" im Denkgebäude der beiden Meister und weigern sie, sie mitzutragen.

Yang Zhenduo Seminare aus kritischer Distanz

Meine innere Abkehr von der Weltsicht Yang Zhenduos beschreibe ich in meiner Besprechung von Seminaren im Detail. Mein Gedanken-Experiment: Lehrgänge mit Yang Zhenduo sind für Eingeweihte, die gern hinter den Theaterdonner der Kulissen schauen, u. a. unter dem Aspekt des unterschiedlichen Wissenstands der Teilnehmenden spannend - wer glaubt dem Meister was und warum? Wer wagt es, ihm persönlich oder dem Veranstalter kritische Fragen zur eigenen Familie (z. B. seinem Sohn Yang Daofang), seiner Definition von "tradtioneller Familienform" oder gar zum opponierendem Familien-Clan der Töchter seines ältesten Bruders zu stellen?

Die Situation solcher Events ist also schon im Innersten und grundsätzlich gespalten - einige stellen ihren Kompass auf "Heile-Welt-Harmonie" und spielen "Des Kaisers neue Kleider", während andere zentrale Behauptungen des Meisters auf der Stelle mittels DTB-Faktencheck widerlegen könnten. Problematisch nicht nur für das Lehrer-Schüler-Vertrauensverhältnis sondern auch für die Weitergabe, dessen was Yang Zhenduo sagt: Wie berichtet etwa ein Lehrer zuhause seinen Schülern von dem Gehörten? Und: Wie sieht er sein erhaltenes Zertifikat und wie definiert er sein Berufsbild? Als Kämpfer für Transparenz in der westlichen Erwachsenenbildung oder als ewig gestriger Anhänger von Mythen und Fiktionen?

Lehrvideos / DVDs / Video-Analysen - welche Tai-Chi-Form genau?

Yang Zhenduo - Tai-Chi-DVDs-Rezensionen Dr. Langhoff Yang DaofangBesonders die vielstündigen, recht genauen Lehrvideos (erst als VHS-Cassetten und dann als DVDs) beider Meister waren mir und meinen Schülern über Jahrzehnte eine große Hilfe. Es herrscht jedoch eine große Unkenntnis darüber, welche Form eigentlich gelehrt wird. Klar ist, dass es entgegen den Behauptungen nicht die "Alte Familienform" ist.  Ebenso klar ist, dass es die Lange Form mit 103 Figuren ist. Sie wird von Yang Zhenduos Bruder Yang Zhenji auch als 85-er Form bezeichnet. Ebenso von Fu Zhongwen. Beide führen sie übrigens nicht aus wie Yang Zhenduo. Denn dieser hat einiges verändert und auch Yang Jun hält sich nicht immer genau an die Yang-Chengfu-Standards. Viele Stunden Clips gibt es darüber auf Youtube. Dazu habe ich für den Dachverband DTB und die DTB-Lehrerausbildung umfangreiche Multimedia-Rezensionen erstellt. Eine Review-Liste bei den Video-Analysen des Dachverbandes DTB und der Dt. Clearing-Stelle: Yang Zhenduo DVDs (Kommentierte Rezension).

Yang Dao Fang 5. Generation, die Politik und die weitreichenden Folgen

Die verbindende 5. Generation zwischen der 4. und der 6. ist Yang Daofang - letztlich ein Phantom, denn hier stößt man immer auf ein "beredtes Schweigen - insofern ist yang Daofang eher eine faktische Trennung in der Genealogie: Weder Yang Zhenduo informiert über seinen Sohn noch informiert Yang Jun über seinen Vater. Kein Wort über seine Fähigkeiten als Großmeister der Yang-Familie, der ja über das Gesamtwissen des Yang-Stils verfügen müsste, wenn man der Werbe-Slogans einmal glauben würde. Warum geben sich die Meister so auffällig schmallippig und warum ist Yang Daofang ein solcher "blinder Fleck" in der Meister-Abfolge? Nun - die Karriere von Yang Daofang scheiterte vermutlich lediglich an politischen Umständen, für die er nichts konnte. Yang Daofangs Onkel, der Yang-Chengfu-Sohn Yang Zhenming (Yang Shouchung) widerum zog aus den politischen Umständen ganz andere Konsequenzen - er wanderte bekanntlich nach Hongkong aus - mit weitreichenden Konsequenzen, die bis zum heutigen Tag anhalten: Er bildete dort einen eigenen Familien-Clan, der Yang Jun als Linienhalter nicht anerkennt. Noch wichtiger - und dies wird von Yang Zhenduo nie erwähnt - Yang Shouchung unterrichtet gar nicht die ´modernisierte Yang-Chengfu-Form sondern die ältere - und damit wirklich traditionelle Familienform!

Yang Zhenduo und Wushu-Rummel?

Herausgestellt wird häufig der Wushu-Aspekt: Die „Chinese Wushu Academy“ erkannte Meister Yang Zhenduo 1996 als einen der 100 größten Kampfkunst-Meister in China an. Er ist auf den Titeln zahlreicher Taiji- und anderer Kampfkunstmagazine erschienen sowohl in China als auch im Ausland. Doch sollte man die Beurteilung von Meister Yang Zhenduo immer im größeren Zusammenhang behandeln. Um den Menschen hinter dem Verbandsfunktionär besser zu verstehen, sollte man seine unbedingte Loyalität den chinesischen Instituten gegenüber berücksichtigen, die sich in einer langfristigen Zusammenarbeit dokumentieren läßt.

Obwohl es sehr viel Informationen über Meister Yang gibt, ist eine angemessene Beschreibung für Laien in mehrfacher Hinsicht schwierig. Die Recherche beginnt heutzutage zumeist im Internet. Doch insbesondere für Nicht-Fachleute ist der Wahrheitsgehalt schwer einzuschätzen. Häufig wird auch von Verbänden, Interessengruppen und Fan-Clubs vieles geschönt und einseitig oder gar falsch dargestellt. Einfach Fan-Pages der Sozial-Medien zu zitieren, wie es häufig geschieht, bietet ganz sicher keinen adäquaten Zugang zu Yang Zhenduo. Dies wird in einem Artikel des "Recherche-Verbundes DTB" erklärt.

Video-Analyse / Multimedia-Unterricht im Yang-Family-Tai-Chi-Chuan

Multimedia wie z. B. Lehr-Videos werden seit langem erfolgreich genutzt zum Erlernen und Vertiefen des Taiji und Qigong. Dr. Langhoff betont, dass Multimedia aber auch bestens geeignet ist, um umstrittene Behauptungen zu verifizieren oder zu falsifizieren. Dies ist entscheidend gerade in der heutigen Zeit mit der Unzahl von widersprüchlichen Behauptungen und inszenierten Täuschungen auf dem Anbietermarkt für Taiji und Qigong. Gerade für Schüler und noch nicht fertig ausgebildete Lehrer ist dies eine Fundgrube.

Artikel "Yang-Chengfu-Center-Syndrom"

Dem DTB ist die Qualität seiner Ausbilder sehr wichtig. Durch spezielle Fortbildungen sind sie in der Lage, die Defizite "geschlossener Weltbilder" in der Familie Yang schnell zu erkennen und zu beschreiben. Der DTB-Hauptgedanke lautet im Grundsatz: Yang Zhenduo und Yang Jun setzten bereits bei der IA-Gründung auf "das falsche Pferd" - sie proklamierten einen "vierfachen Mythos", der sozusagen die "IA-DNA" bilden sollte. Dies waren damals 1. "Mythos Yang Chengfu", 2. "Mythos Traditional Tai Chi", 3. "Mythos ONE Family" und 4. "Mythos Einzigartige Prinzipien". Doch all diese Werbestrategien sind im Lichte wissenschaftlicher Forschung längst verblasst - und damit auch Expertise, Autorität und Glaubwürdigkeit der Meister. Eine an den Fakten ausgerichtete Neu-Orientierung wäre dringend nötig, doch leider ist kein Ansatz von Reformen erkennbar.

Multimedia-Einsatz listet Kritik an Yang Zhenduos "International Association"

Neben Yang Jun zieht auch Yang Zhenduo als Mit-Begründer der "International Yang-Family-Tai-Chi-Association" mit Sitz in Seattle Kritik auf sich, denn ihre Botschaften tragen unverkennbar seine Handschrift. Ihr schrilles Multimedia-Auftreten gleicht der Show einer Wähler suchenden amerikanischen Partei. Sie tut so als spräche die Yang-Familie mit einheitlicher Stimme ("ONE Family"). Ihre nicht einhaltbaren "Wahl-Versprechen" sollen jedem gerecht werden (die sprichwörtliche "eierlegende Wollmilchsau"). Zudem basiert die "IA-DNA" auf dem esoterisch-traditionellen Wushu-Moral-Kodex ("Wu-De" mit Loyalität und Gehorsam). Prüfungen fragen gar "Gesinnung" ab ohne neuere Forschungen zu berücksichtigen! Multimedia-Material zeigt all dies auch dem Laien anschaulich auf. Daher werden Center, Schulen und Lehrende vom DTB nicht zertifiziert. Hinweis Verwechslungsgefahr: IA-Schulen nennen sich auch "Tai Chi Zentrum" ohne Mitglied der TCZ-Qualitätsgemeinschaft zu sein. Multimedia: International Yang Family Tai Chi Association

DTB-Ausbilder Dr. Stephan Langhoff: Ich als Wissenschaftler hoffe, das immer mehr Tai-Chi-Praktizierende den Wert von Faktentreue und Ideologiefreiheit für ihre eigene Weiter-Entwicklung zu einer gefestigten Persönlichkeit erkennen. Diesen Weg möchte ich ihnen ein Stück weit erleichtern - nach dem Motto "Man kann die Pferde zur Tränke führen, aber trinken müssen sie selber". Themen: Yang Zhenduo / Yang-Family-Tai-Chi Videos: Videos, Demos, Rezensionen: Alle 103 Figuren der Langform online kostenlos lernen. Archiv-Dokus der Dt. Clearingstelle: Tai-Chi-Langform kommentierte Fassung Der Yang-Stil-Gründer Yang Luchan und Yang Shouchung Die Grundlage: Die essentiellen Punkte: Tai-Chi-Prinzipien.

Meister Yang Zhenduo (杨振铎) - 4. Generation Yang-Stil-Taijiquan

Es ist unmöglich, die vielschichtige Persönlichkeit Yang Zhenduos in wenigen Sätzen zutreffend zu charakterisieren - zumal es in letzter Zeit zu einer Art rückwärtiger Orientierung des Grossmeisters gekommen ist. Ich vermute, er wollte damit die Position seines Enkels Yang Jun stützen. Hier soll beschrieben werden, in welcher Beziehung Meister Yang Zhenduo zumeinem Konzept des "Tai Chi und Qigong Richtig Lernen" steht. Während viele Taiji-Lehrer ihn als Ikone verehren und ihm kritiklos und loyal in seinen Ansichten folgen, habe ich mich im Laufe der Jahrzehnte zunehmend entfernt und mich schließlich von ihm distanzieren müssen, weil ich viele seiner Behauptungen und Sehweisen für falsch, überholt oder irreführend halte. Meine Haupt-Kritikpunkte sind auch für Laien mit den überzeugenden Multimedia-Belegen leicht nachvollziehbar. Auch von vielen seiner Schüler und ihrer gezielten Meinungsmache möchte ich mich distanzieren - ihre Faktentreue ist mir einfach zu gering und ihre "gefühlten Fakten" kann ich leicht widerlegen.

In einer Zeit, in der das Interesse an meinem Konzept des "Richtig Lernens und Lehrens" und am zugrundeliegenden Faktencheck zunimmt, werde ich zunehmend von esoterisch orientierten Lehrern ins Visier genommen weil ich ihren "Spin", also ihre gezielte Meinungsmache als solche benenne und mich davon abgrenze. In ihrer eng gefassten Weltsicht kritisieren sie meine offene Weltsicht und wissenschaftliche Recherche. Nun - sie sollten besser ihre Lehrer als die wahren Schuldigen aufs Korn nehmen. Ich muss dann immer an den Spruch denken: "Man schlägt den Sack und meint den Esel" - lach ... (S. die Multimedia-Dossiers Traditional Tai Chi Yang Family).

Der widerlegte Mythos "Traditional Tai Chi Chuan" der Familie Yang

Die gezielte Meinungsmache zum sogenannten "Traditional Tai Chi Chuan" fällt in eine Zei, in der das Interesse an meinem Konzept des "Richtig Lernens und Lehrens" und am zugrundeliegenden Faktencheck zunimmt. Des öfteren werde ich von esoterisch orientierten Lehrern des sogenannten "traditional Tai Chi" ins Visier genommen weil ich ihren "Spin", also ihre voreingenommene unbelegten Fiktionen, Mythen und Tatsachenbehauptungen als solche benenne und mich davon abgrenze. In ihrer eng gefassten Weltsicht kritisieren sie meine wissenschaftliche Recherche zu irreführenden Benennungen wie beispielsweise das "Traditonal Yang-Family-Taijiquan". Nun - sie sollten besser ihre Lehrer als die wahren Schuldigen aufs Korn nehmen. Ich muss dann immer an den Spruch denken: "Man schlägt den Sack und meint den Esel" - lach ...

Der Mythos EINER Familie

Beide Meister werden nicht müde, den hohen Stellenwert der angeblichen Einigkeit in der Yang-Familie herauszustellen. Doch Fachleute winken genervt ab - zu recht, denn was als Familien-Harmonie vermarktet wird, ist ein Alleingang der beiden Meister. Yang Zhenduo bezieht ja seinen älteren Bruder und dessen ältere Familienform keineswegs in sein Marketing ein sondern jeder Clan bestimmt seine eigenen Linienhalter und beharrt auf ihrer jeweils "wirklich traditionellen Familienform" - auch wenn sie unterschiedlich sind. Zudem läßt sich die Konkurrenz zwischen den Stilen (z. B. zum Wu-Stil) über Yang Chengfus Zeiten bis zur ersten Generation von Yang Luchan zurückverfolgen.

Exkurs: Entwicklung von Offenheit zum Dogma

Dr. Langhoff: Yang-Zhenduo-Rezensionen privat und VerbandVielen Yang-Zhenduo-Schülern ist dessen Neu-Orientierung der letzten Jahrzehnte nicht verborgen geblieben. Dr. Langhoff sagt über seinen Lehrer Grossmeister Yang Zhenduo: "Zwischen dem liebenswürdigen, undogmatischen Privatmann und seiner Rolle als Lobby-Verbands-Funktionär liegen Welten, die mir anfangs verborgen geblieben waren. Seine persönliche Entwicklung und "Starthilfe-Aktionen" für seinen Enkel Yang Jun sind für mich untrennbar verbunden. Häufig genug ist der Meister dadurch "Kitt und Sprengstoff" zugleich. In Rezensionen, Besprechungen und Diskussionen habe ich dies von unterschiedlichsten Posiitionen her beleuchtet und erklärt. Es ist bezeichnend, dass es beim vergleichbaren Fall seiner Verwandten Fu Zhongwen und dessen Sohn Fu Shengyuan viel besser und nahtloser verlaufen ist." Zitiert nach der Rezension "Yang Zhenduo - Entwicklung von Offenheit zum Dogma"

Yang Zhenduo - was stimmt und was stimmt nicht ?

Yang Zhenduo in Hamburg auf Einladung von Dr. Stephan LanghoffDer 1926 in Beijing geborene Großmeister Yang Zhenduo ist einer der Hauptvertreter der Yangfamilie. Er ist der Urenkel von Yang Luchan (Yang Fukui), dem Begründer des Yang Stils. Hier soll erläutert werden, in welcher Beziehung der Meister zum Konzept des "Tai Chi und Qigong Richtig Lernen" steht. Ohne den großartigen, lebenslangen Einsatz Yang Zhenduos wäre das Yang-Stil-Taijiquan heutzutage sicherlich ein anderes. Sein engagiertes Eintreten für Förderung und Verbreitung des "chinesischen Schattenboxens" wird weltweit anerkannt. Als einer meiner besten Lehrer hat Meister Yang Zhenduo einen großen Eindruck auf mich gemacht. Ein bedeutender Grund ist seine hochentwickelten pädagogisch-didaktische Kompetenz. So hat er zahlreiche Bücher und zahllose Artikel verfasst, die detailreich wichtige Aspekte des Yang-Stil-Tai-Chi beschreiben. Seine Fotos zieren viele Titelseiten von Zeitschriften, denen er vielbeachtete Interviews gab. Die gut gemachten Lehrvideos, von denen er mir einige persönlich aus China mitbrachte, waren mir seinerzeit eine große Hilfe beim Lernen.

Doch gerade diese Videos belegen überzeugend entscheidende Schwachstellen der vielen unzutreffenden Behauptungen des Meisters und seines Enkels Yang Jun. Wer nach dem "Traditional Yang Family Taichichuan" sucht, stösst umgehend auf den Meister. Der Botschafter mit dem Mantra: "Ich habe die Form von meinem Vater gelernt" versucht zu überzeugen, dass diese Form die offizielle Familientradition darstellt. Nach meiner Erfahrung glauben ihm das nur "rechtgläubige" Yang-Stilisten. Doch sie irren und ihr Unwissen kommt - jedenfalls bei mir - schlecht an. Ich erwarte von sogenannten "Yang-Familiy-Tai-Chi-Lehrern" etwas mehr als papageienhaft Nachgeplappertes! Meine offene Art, Irrungen anzusprechen, ist bekanntlich in der Szene aus mehreren Gründen nicht gut gelitten. Dies stärkt natürlich meine Affinität zu ideologie-frei Lehrenden, mit denen ich mich eng verbunden fühle. Wir alle halten es mit dem Klarheit von Magellan und seiner Metapher "... und die Erde ist eine Scheibe". Mit diesen wohl überlegten Worten möchte ich darauf aufmerksam machen, dass richtigers Lehren und Lernen nur gelingt, wenn man auch die Tabuisierungen und Irrlehren des sogenannten "Yang-Family-Taijiquan" thematisiert. Alles andere gehört zur Kategorie "Des Kaisers neue Kleider" und führt meines Erachtens nur in die falsche Richtung (s. Rezension Artikel Yang Zhenduo) .

"International Yang-Family Tai Chi Association" und Yang Chengfu Taichi Center

Trotz vermehrter Aufklärung wird die "Qualitätsgemeinschaft Tai Chi Zentrum" und ich als sein Geschäftsführer und Ausbilder immer noch verwechselt mit Yang Zhenduos "Yang Chengfu Taichi Centern bzw in deren Nähe verortet - z. T. sicher, weil sich Center auch "Tai Chi Zentrum" nennen (!) Doch ich richte mich mit meiner Arbeit an offene, aufgeklärte Menschen, die Tai Chi nach meiner Methodologie des "Richtig Lernen und Lehrens" betreiben möchten.

Manche Schüler als "Yang-Jun-Jünger"?

Yang Jun auf Esoguru.com - die "neue Religiosität"?Wie ticken Menschen, für die Yang Juns Botschaften trotz aller Fiktionen und Gestrigkeit noch eine Anziehungskraft haben? Ist ihr Kompass für Wahrheitssuche demagnetisiert? Ich habe mich das schon oft gefragt und für mich ist ihre zur Schau getragene Weltsicht befremdlich. Für sie mag es eine gewissen Schlüssigkeit haben, dass Yang Juns Eso-Guru-Auftritt, Meister-Lineage, Seminare und Lehr-Videos verzahnt zusammenwirken. Für mich hingegen ist viel entscheidender, dass auch die gravierenden Irrtümer, Halbwahrheiten, Falschaussagen Vorurteile ebenso nahtlos ineinandergreifen. Dieser Hang zu Elfenbeintürmen und mangelnde Bereitschaft, seine Fiktionen zu korrigieren, erscheint manchem wohl als verlockend. A. Einsteins beurteilt sie so "Der Horizont mancher Menschen gleicht einem Kreis mit dem Radius NULL - und das nennen sie dann STANDPUNKT". Und sonst auch in Religionen, Sekten und ähnlichen Glaubensgemeinschaften. Center-Schüler als religiöse "Yang-Jun-Jünger"? In diese Richtung deuten auch Bilder von Zeremonien. Dann halte ich es lieber mit F. Magellan, der sagte: "Die Kirche sagt: Die Erde ist eine Scheibe. Ich aber weiß, daß sie rund ist, da ich ihren Schatten auf dem Mond gesehen habe; und ich habe mehr Vertrauen in einen Schatten, als in die Kirche". Und ein anderer Spruch kommt mir in den Sinn: "Uns hilft nicht, wer uns Krücken leiht, sondern wer uns das Gehen lehrt".

Yang Zhenduo und Halbbruder Yang Shouchung (Yang Zhenming) - unterschiedliche Familien-Formen

Was viele nicht wissen: Yang Zhenduo hat im Laufe seines langen Tai-Chi-Lebens einen grundlegenden Schwenk in seiner öffentlichen Darstellung vorgenommen. Sprach der Meister vernünftigerweise früher stets vom Taiji seines Vaters als "Yang-Style", so kehrte er sich von dieser plausiblen Linie in seinen späteren Jahren ab und bezeichnete sein eigenes Tai Chi als "traditionell"! Doch was er kurz von seinem Vater, danach von seiner Mutter, seinen Brüdern und nicht zuletzt von Fu Zhongwen gelernt hatte, war ja alles andere als "traditionell". Yang Chengfu hätte sich diese Bezeichnung absolut verbeten - sein Verdienst war ja gerade, die Form verändert zu haben und aus der Tradition herausgelöst zu haben. Yang Zhenduo bezieht sich in seinem Buch Yang-Style-Taijiquan" ausdrücklich auf seinen älteren Bruder Yang Zhenming (Yang Shouchung) und dessen Yang-Chengfu-Fotos. Wenn jemand "traditionelles Yang-Family-Taijiquan" praktiziert, so ist es genau dieses Yang-Zhenming-Taijiquan. Dies wurde an dessen Töchter in Hongkong weitergegeben und ist auf Youtube zu sehen.

Vom Yang-Style zur Tradition - wie kann das sein?

Yang-Family vs Yang Style Video-Cover factcheckingYang Zhenduo Buch Rezeinsion Yang-Style Taijiquan Morning Glory HongkongHistorisch gesehen ist Yang Jun der erste, der von anfang an durchgängig den umstrittenen Begriff "Traditional Yang-Family-Taijiquan" benutzt. Während seine Eltern ja in punkto Familien-Überlieferung eine Leerstelle sind und übergangen werden mussten, hatte deren Vorgänger-Generation Yang Zhenduo ja zunächst nicht den irreführenden Begriff "traditionell" benutzt. Dies beweist u. a. sein erstes Buch "Yang Style Taijiquan", dass der Meister um Alter von 63 Jahren verfasst hatte.  Auch auf manchen Videos von Yang Zhenduo wird nur "Yang-Style" tituliert. Yang Juns Verband wurde ja auch zunächst nur bekannt unter dem Namen "International Yang Style Taijiquan Association (IA)". Yang Jun konnte sich damit gewiss nicht profilieren gegenüber Chu Kinghungs "International Tai Chi Association (ITCCA)". Die in den USA 1990 produzierten Videos wurden als "tradtionell" bezeichnet - eventuell, um sie vom Cheng-Manching-Taijiquan abzugrenzen. Die unlogische Propaganda von Yang Jun und mitgetragen von Großvater Yang Zhenduo gipfelt in der Widersprüchlichkeit, seine Schulen "Yang Chengfu Center" zu nennen. Der Namensgeber Yang Chengfu hätte niemals für sich beansprucht, "traditionelles Yang-Familien-Taichi" zu unterrichten! S. dazu die informative Buch-Rezension Yang Zhenduo (Yang-Style Taijiquan, Hongkong, Morning Glory) von Dr. Langhoff.

Yang Jun "erklärt" den Begriff "Traditional Tai Chi / traditionelles Tai Chi auf seine Weise

Fazit: Vorgänge wie solche zeigen die große Abhängigkeit von Centern und Affiliates von der Person Yang Jun. Erst jetzt, also etwa 25 Jahre nach der Einführung des Begriffs "Traditional /traditionell" folgt eine genauere Erklärung. Diese war also längst überfällig und Schulen waren praktisch allein gelassen in der Interpretation (s. den Artikel Traditionelles Tai Chi). Darüber hinaus dürfte die höchst eigenwillige Definition von Yang Jun wohl kaum jemanden wirklich überzeugen. Das zeigen schon die lediglich knapp 30 Likes bei fast 3000 Aufrufen des Clips (!) Es wäre wünschenswert, wenn all dies auch auf Lehrgängen diskutiert würde - s. Yang Jun Seminare Siegen Kiel Hamburg Berlin Köln.

Meister Yang Zhenduo - meine Abgrenzung

Wenn also ein Lehrer angibt, von mir nach Transparenz-Kriterien ausgebildet worden zu sein, so sollte man diese Aussage überprüfen anhand der DTB-Lehrer-Profil-Checkliste oder man wende sich gern direkt an mich.

Abgrenzung/ Distanzierung von Yang Zhenduo

Hier soll erläutert werden, in welcher Beziehung Meister Yang Zhenduo zum Konzept des "Tai Chi und Qigong Richtig Lernen" steht. Während viele Taiji-Lehrer ihn als Ikone verehren und ihm kritiklos und loyal in seinen Ansichten folgen, habe ich mich im Laufe der Jahrzehnte zunehmend entfernt und mich schließlich von ihm distanzieren müssen, da ich seine "Botschafter-Rolle", angemaßte Deutungshoheit und die zahlreichen gravierenden Fehleinschätzungen nicht mittragen möchte. Auch möchte ich nicht verwechselt werden mit seinen Verbänden, Centern und Schulen. Die Yang-Zhenduo-Lesart dessen, was er als "traditional Yang-Family-Taijiquan" bezeichnet, ist für mich intransparent, irreführend und damit auf demselben eindimensionalen Niveau anderer Taiji-Meister, das meinen Schülern ein "Richtiges Lernen" in meinem Sinne verbauen würde.

Als ich bei dem "Privatmann Yang Zhenduo" lernte, war Abgrenzung für mich kein Thema - ich habe ja nichts persönlich gegen ihn. Erst durch seine Verbandsgründung und offizielle deutsche Vertreter war eine Distanzierung notwendig geworden. Auch meine Tätigkeit als Geschäftsführer der Qualitätsgemeinschaft "TAI CHI ZENTRUM" spielte dabei eine Rolle.

Die "Yang-Zhenduo-Doktrin" vs "Tai Chi Richtig Lernen und Lehren"

AAls "selbsternannter Yang-Family-Taijiquan-Botschafter" unterliegt der Meister Yang Zhenduo unterschiedlichsten Zwängen. Sie reichen vom Weltbild der chinesischen Regierung bis hin zu seinem ältesten Bruder, dem 1949 nach Hongkong geflüchteten Yang Zhenming. Vielleicht liegt hier der Grund, seiner "Association" gleich zwei unterschiedliche Namen zu geben - eigentlich ein Unding für ernsthafte Menschen. In Deutschland schwindet die Zustimmung zu seinen Thesen - auch durch die vermehrten Faktenchecks des Taiji-Qigong-Bundesverbandes DTB. Das Multimedia-Stundenbild "Yang-Zhenduo-Doktrin" ist eine Co-Produktion der Studiengruppe Internationale Tai-Chi-Verbände und der DTB-Web-Videothek Yang Zhenduo. Die "Yang-Zhenduo-Doktrin" des "Traditional Yang-Family-Tai-Chi-Chuan" ist unkorrekt und leicht widerlegbar! Dr. Langhoff erläutert in einem neuen Artikel, in welcher Beziehung Meister Yang Zhenduo zum Konzept des "Tai Chi und Qigong Richtig Lernen" steht. Der übergeordnete Zusammenhang sind die in Deutschland tätigen Tai-Chi-Verbände (Quelle: Der DTB als "Flaggschiff des "Richtigen Lernens und Lehrens" deutscher Tai Chi Verbände).

 "Mob Rule And Truth In Wikipedia"

Update Article "Mob Rule And Truth In Wikipedia"

Wikipedia regards the concept of a neutral point of view as one of its non-negotiable principles; however, it acknowledges that such a concept has its limitations. One reason ist the nature of Wikipedia as an open-source encyclopedia of subject-entries that almost anyone can edit.

The widely known embarrassing "mob rule" discourages informed experts from spending the time and attention to make quality entries for fear that accurate and time-consuming work will be quickly deleted.

This editorial vandalism is possible, as Wikipedia allows the participation of anonymous editors. Wikipedia is not a reliable academic source Its main problem are lack of authority and Lack of methodical fact-checking.

Many complain about an“‘undue Weight’ of Truth on Wikipedia” and describe the editorial content of Wiki articles as a mixture of “truth, half-truth, and some falsehoods”. Interest groups sanitize pages about themselves to continually reflect a point of view that sheds a favorable light on them. Editors essentially "squat" on pages, watching for negative entries, then immediately revert them. There are also accusations of editors sanitizing pages to remove any negative information about persons or organizations  

 

 

YANG ZHENDUO: Sozial-Medien, Fan-Pages und Interessen-Verbände

Einfach Fan-Pages der Sozial-Medien zu zitieren, wie es häufig geschieht, bietet ganz sicher keinen adäquaten Zugang zu Yang Zhenduo.

Dies soll im folgenden erklärt werden an ausgesuchten Beispielen: Wiki, yfam.com, ycfuc.de symp.com

Soziale Medien eignen sich häufig nicht für seriöse Recherche. Foren, Fan-Pages und insbesondere Wikipedia haben mit dem Vandalismus-Problem zu kämpfen - man spricht von "unnachgiebigen Vandalen-Autoren", die unerwünschte Sehweisen einfach tilgen. Anderswo wird dies passend als "Mob-Rule" bezeichnet. Wiki-Autoren beklagen, dass ihre Arbeit ermüdend sei, wenn es zu Konflikten komme. Sture Benutzer oder Benutzergruppen mit eigenwilligen Ansichten könnten ihre Meinung durchsetzen, weil kein normaler Mensch Zeit und Lust habe, permanent gegen deren Verzerrungen anzuarbeiten.

Multimedia: Recherche, Analyse und Vergleiche

Viele linken auf Wikipedia. Doch Wiki ist "Biased (unausgewogen)". Faktencheck hat in Social Medoa keine Priorität. Warum nicht? Fanclubs, Ratgeber kein Fachbuch = eingebauter Webfehler. Sozialmedien erklären die Welt... political ax grinding.

Ein Beispiel ist Wikipedia und Wikipedia beschreibt graviende Mängel selbst ausführlich.

Wikipedia bietet keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit ihrer Artikel. Jeder Internetnutzer kann Inhalte verändern und sogar absichtlich verfälschen. Viele Wikipedia-Artikel sind amateurhaft, inhaltlich zweifelhaft oder schlicht falsch. Für den Leser, der sich mit einem Thema nicht auskennt, ist es schwer, zu entscheiden, welche Artikel korrekte Informationen enthalten und welche nicht.

Dennoch wird Wikipedia oftmals unkritisch zitiert. Viele Kritiker sprechen Wiki die Zitierfähigkeit ab; sie ist für ein Lexikon zu unzuverlässig und zu wenig vertrauenswürdig. In vielen Bereichen gibt es bereits Verbote, Wikipedia als Quelle zu nutzen/ anzugeben,

Selbst Wiki-Mitarbeiter monieren, dass informelle Kollaboratoren-Bündnisse innerhalb der Wikipedia, um bestimmte Sichtweisen zu unterdrücken. Sie beklagen, dass Seiten von Fans und Lobbyisten „übernommen“ würden, die dann häufig die Beiträge neu hinzukommender Mitarbeiter löschen.

Wiki-Autoren beklagen, dass ihre Arbeit ermüdend sei, wenn es zu Konflikten komme. Sture Benutzer oder Benutzergruppen mit eigenwilligen Ansichten könnten ihre Meinung durchsetzen, weil kein normaler Mensch Zeit und Lust habe, permanent gegen deren Verzerrungen anzuarbeiten.

Der Wiki-Artikel zu Yang Zhenduo kann leicht Eindrücke erwecken, die belegbar falsch sind. Häufig wird von einem Zitieren abgeraten.

Zum einen widerlegt ein Faktencheck zentrale Behauptungen und zum anderen kommt es durch geflissentliches Weglassen zu "gewünschten Halbwahrheiten".

Für seriöse Forschung kann so etwas nicht taugen!

Yang Zhenduo - irrige Postulate der Yang-Familientradition

Chinesische Meister und ihre Schüler sind typischerweise nicht bekannt für ihre kritisches Hinterfragen - diesen Eindruck habe ich über die vergangenen Jahrzehnte gewonnen./p>

Misst man Meister Yang Zhenduo mit dem wissenschaftlichen Maßstab des Faktenchecks, so werden seine zahlreichen Fehleinschätzungen und Irrtümer schnell klar. Praktizierende des "Yang-Zhendou-Tai-Chi" oder des "Yang-Family-Tai-Chi" stehen dieser mißlichen Situation oft hilflos gegenüber.

 

Soziogramme, Forschung und Fehler-Liste

Was die zahlreichen gravierenden Irrtümer von Yang Zhenduo anbelangt, so möchte ich seine "Mittler-Rolle" hervorheben und seine Verantwortung damit relativieren:  Yang Zhenduo selbst ist ja nicht der Urheber sondern er hat die Irrlehren von seinem Vater übernommen und dieser wiederum aus den Tai-Chi-Klassikern - wieviel und was er von den früheren Generationen übernommen hat, kann man nicht mehr genau klären. Dass die Folge-Generationen und die Schüler Yang Chengfus Fehleinschätzungen kritiklos und unkorrigiert übernommen haben, führte zu einer "Verkettung unglücklicher Umstände".

Anders als noch sein Vater betont Yang Zhenduo den überlieferten irreführenden Begriff "Innere Kampfkunst" in der Regel dankenswerterweise kaum. Doch für seinen Enkel Yang Jun steht "innere Kampfkunst" wieder ganz im Mittelpunkt. Dies wird ausgeführt bei Yang Jun. Daher sollte man beide Meister besser im größeren Kontext mit Yang Chengfu stellen.

Das von den chinesischen Familien vertretene Haupt-Postulat, Tai Chi wäre die einzige "Innere Kampfkunst", bildete auch eines von Yang Chengfus persönlichen Lieblingsthemen - immer wieder benutzte es der Meister, um andere Kampfkunst-Schulen und Stilrichtungen mit harschen Worten abzuwerten. Ob er dies wider besseres Wissen tat oder aus Unkenntnis wäre noch zu klären. Gute Belege für diese Degradierung enthalten seine Kommentare zu den "Zehn Tai-Chi-Prinzipien".

Ein Blick über den Tellerrand offenbart jedoch schon auf den ersten Blick die gravierenden Irrtümer, denen Yang Chengfu erlegen war. Und genau genommen hätten auch viele seiner Schüler die Falschheit der Doktrin erkennen können. Japanische Kampfkunst-Prinzipien entsprechen so ziemlich eins-zu-eins den Grundsätze der Familie Yang. Man denke an Aikido, Judo, Jujutsu etc. Auch Samurai wie Yoshitoki Akyama und Shinmen Musashi nutzten das Prinzip der Flexibilität "Ju".

Interessant ist auch folgendes: Während Yang Luchan auch andere "externe Kampfkünste" trainiert hatte, beherrschten diese auch etliche Yang-Chengfu-Schüler. Auch die heutigen Lehrer kennen sich häufig mit anderen Kampfkünsten aus. Man muss daraus schließen, dass Meister wie Yang, Chienhou, Yang Luchan, Yang Zhenduo und Yang Jun keine anderen Kampfkünste kennen. Dies entschuldigt die Falschaussagen hinsichtlich anderer "äußerer Kampfkünste" jedoch nicht sondern macht sie noch irritierender.

Die Yang-Familie und die neuere Entwicklung der Medien

Während früher in der Weitergabe chinesischer Kampfkünste vieles geheim an wenige Auserwähle unterrichtet wurde, stehen heute moderne Lehrmittel wie Bücher, Manuskripte und Lehrvideos im Fokus. Daher wurden auch in der Yang-Familile nach und nach "geheime Transmissionen" freigegeben und einer breiteren öffentlichkeit zugänglich. Yang Chengfus Standardwerke entstanden unter Mitwirkung einiger seiner Schüler. Besonders die Illustrationen von Fu Zhongwen erleichtern das Erlernen der 103 Bilder der Langform. Darauf aubauend hat Yang Zhenduo mit Yang Jun mehrere moderne Lehrvideos erstellt und weitere Bücher geschrieben. Inzwischen hat Yang Jun seinerseits Lehrmittel-Serien erstellt. Angesichts dieser Entwicklung steigt der Stellenwert moderner Medien stark an. Die Gefahren sind klar: Öffentliche Darstellung kann leicht eine Unausgewogenheit münden. Eine solche "Schieflage" ist zwar von einigen gewollt aber für den Laien und den an Wahrheit Interessierten bedeutet sie eine Irreführung. Dem möchte der DTB entgegenwirken. Als erster Schritt wurden Taiji-Form-Vergleiche erstellt: Yang-Chengfu-Tai-Chi Center, Yang-Zhenduo-Tai-Chi Yang-Familie und Yang-Jun / Yang-Familie.

Fundamentals Of Yang Family Taichichuan proven wrong

 Practioners with an unbiased mindset start questioning masters´ claims and seek for scientific scrutiny. Their bottomline is simple: Everyone be honest, responsible and proactive - call fictions fictions and look for facts!" Requoted for emphasis

Yang Zhenduo

SL-RL Recherche-Verbund TCQ RL mit Belegen als Arguhilfe Laien und Experten und Ausbildung

Tai Chi Meister

Tai Chi Lehrer Deutschland

Yang Zhenduo

Dieser Artikel, das Stundenbild "Yang-Zhenduo-Tai-Chi-Formen" und die "Yang-Zhenduo-Soziogramm" gehen zurück auf Vorarbeiten des Recherche-Verbundes. Er ist ein wissenschaftlicher Arbeitskreis des DTB unter Leitung von Dr. Stephan Langhoff.

 

 

YANG ZHENDUO Videos : Yang Zhenduo Videos DVDs Yang Family Tai Chi Chuan

 

YANG ZHENDUO, 4. Generation Yang-Familie

Ohne den großartigen, lebenslangen Einsatz Yang Zhenduos wäre der Yang-Stil heutzutage sicherlich ein anderer. Sein engagiertes Eintreten für Förderung und Verbreitung des "chinesischen Schattenboxens" wird weltweit anerkannt.

Doch das "Yang-Stil-Taijiquan" wie es von Meister Yang Zhenduo repräsentiert wird, ist genau genommen eine "Kunstform", von der leider bis heute unklar bleibt, was davon mit der Form seinen Vater Yang Chengfu identisch ist. Erschwerend kommt hinzu, dass dieser bekanntlich seine "Standard-Taiji-Form" im Laufe seines Lebens dreimal verändert hat.

Die "Yang-Zhenduo-Doktrin" des "Traditional Yang-Family-Tai-Chi-Chuan" ist jedoch unkorrekt und leicht widerlegbar. Zum einen gibt es kein einheitliches, von allen Familien-Clans akzeptiertes "Yang-Family-Tai-Chi-Chuan" und zu anderen ist Yang Zhenduos Tai Chi alles andere als "traditionell". Darüberhinaus kritisieren Fachleute seine selbst-ernannte Linienhalterschaft als nicht zutreffend. Bezüglich seiner Lehrer hat sich Yang Zhenduo widersprüchlich geäußert und auch von anderer Seite gibt es divergierende Angaben.

 

Yang Family Tai Chi Doctrins

Requoted for emphasis: Dr. Langhoff: "Claims of transmission, tradition, trust, openess etc played an eminent role for Yang family members of former generations. But today this outdated notion should be critically reviewed and realistically adapted to the needs of modern society. Unfortunately the opposite is the case. Rough and tumble politics are still widespread: Outdated esoteric mindsets and uncorrected misconceptions sadly continue to be the name of the game. This seems odd and it is no wonder that instructors, students and organisations seek for broader perspectives. The bottomline is simple: Everyone be proactive: Call fictions fictions and look for facts!"

 

Tai-Chi-Formen der Yang-Familie/ Tai-Chi-Form / Tai-Chi-Langform /

Es gab und gibt sehr unterschiedliche Yang-Family-Taiji-Formen. Interessant und aufschlussreich ist der Umstand, dass die Formen seiner Söhne differieren. Bekannt ist die von Yang Chengfus Form abweichende Familien-Form seines ältesten Sohnes Yang Shouchungl

Yang Shouchung 太極拳套拳動作示範 楊守中 Yang Sau Chung

"Yang Sau Chung demonstriert einen Querschnitt aus der Familienform - leider im Gegenlicht."

Yáng Shuzhōng, Yang, Sau Chung (1910-1985), was the eldest son of Grandmaster Yang Cheng Fu. He started learning his family style when he was 8 years old under the strict supervision of his father. At 14, he started to assist his father in teaching Tai chi chuan. By the age of 19, he was travelling throughout China with his father to assist in teaching Tai chi.  In truth, many people who have claimed to learned from Yang, Cheng Fu actually learned from Yang, Sau Chung. In 1949, he moved to Hong Kong, and he taught privately at his home until his death in 1985.  His dedication to Yang Family Tai Chi Chuan was as equally committed as his father, grandfather Yang Chien Hou, and his great grandfather Yang Lu Chan; and, as a result, he achieved one of the highest levels. Yang Sau Chung passed on the family transmission to his First Disciple, Ip Tai Tak, (1958) and his three daughters, Amy - Tai Yee, Mary - Ma Lee and Agnes -- Yee-Li. He also accepted two other Disciples - Chu Gin Soon (1977) and Chu King Hung (1983). Master Ip Tai Tak was taught the Yang Family's System (now it's called Snake System) and became Master Yang's practice partner for the next 28 years. Ip Tai Tak has two Disciples, John Ding and Bao Tak Fai (Robert Boyd)

 

Yang Chengfu, "Traditional Yang-Family-Tai-Chi" vs "Authentic Yang-Family-Tai-Chi"

 

Traditionelles Tai Chi Chuan / Traditional Tai Chi Chuan - eine neue "Definition" von Enkel Yang Jun

DTB-Ausbilder Dr. Stephan Langhoff äußert sich zu diesem kontroversen Thema.

Die Bezeichnung "Traditionelles Tai Chi" empfand ich schon frühzeitig als problematisch. Ab einem gewissen Zeitpunkt, den ich nicht mehr genau erinnere, bezeichnete einer meiner Lehrer, Meister Yang Zhenduo, seine Tai-Chi-Form recht plötzlich als "Traditional Yang-Family-Taijiquan". Ein frühes Beispiel sind die 1990 in den USA produzierten Lehrvideos. Ich vermute, er ist seinem Enkel Yang Jun zuliebe "umgeschwenkt", mit dem er 1999 die "International Yang Style Tai Chi Chuan Association gründete. Ein Indiz ist für mich die merkwürdige Tatsache, dass diese später meistens als "International Yang Family Tai Chi Chuan Association" vorgestellt wurde (!).

Stets habe ich, der Dt. Taichi-Bund und das Tai Chi Zentrum kritisiert, dass beide Meister den heiklen Begriff nicht offiziell definiert haben. Erst jetzt - 25 Jahre nach der Association-Gründung hat Yang Jun in einem Youtube-Video (s. unten) das Wort "traditionell" aus seiner Sicht näher erklärt. Doch plausibel ist seine Deutung wahrlich nicht - entsprechend hatte der Clip, als ich ihn sah, zwar ca. 2000 Aufrufe aber nur 27 Likes! Yang Jun steht damit nicht nur recht isoliert dar sondern fasst den Terminus auch anders als sein Association-Mitbegründer Yang Zhenduo.

Diese unprofessionelle Basis-Definition hat sicher auch die Glaubwürdigkeit der Yang Chengfu Center erschüttert - wohl noch mehr als sein umstrittener Esoguru-Webauftritt. War schon vorher klar, dass Yang Chengfu die Form ja modernisiert und nicht bewahrt hatte, so wird so mancher die neuen Statements von Yang Jun als Ausflüchte empfinden, mit denen die Mantras schöngeredet werden sollen.

Ich habe den Clip nach dem Anschauen komentiert: "Too bad that Master Yang does not give an example of someone who does "non-traditional taijiquan" ... Should there really be any practitioner who on purpose disregards essentials, theory and philosophy? IMO these critera should distinguish correct and incorrect execution of the forms - they are not suitable for marking tradition. And even if so - it was no less a person than Yang Chengfu himself, who reduced the number of principles from former 13 to the standard of 10. So it is illogical to claim he taught the traditonal form. I would be pleased to receive your comments as well as the complete version".

Yang Chengfu Center - Formen - Lehrer und Ganzheitliches Konzept des "Richtig Lernens"

Die Lehrerschaft ist uneins, wie man mit den "Rissen in der Ikone Yang Zhenduo" umgehen sollte. Viele Lehrer scheuen sich, Yang Zhenduos Fehleinschätzungen und Irrtümer im Unterricht zu korrigieren. Ihr Unterricht umfasst Lernen und Praktizieren der Tai-Chi-Form und verzichtet auf Hintergrundwissen. Viele Schüler wollen das so und zudem fällt so ja auch kein Schatten auf ihr großes Vorbild. Mit anderen Worten: Jeder Lehrer des Yang-Zhenduo-Tai-Chi kann seinen Unterricht gemäß dieser "eindimensionalen Grundlage" durchführen.

Bei Lehrer-Ausbildungen hingegen geht es um mehr - darauf weist auch der Taijiquan-Qigong-Bundesverband DTB hin. Er kritisiert die zögerliche Haltung vieler Verbände, Associations, Center, Schulen und ihrer Leitungen bei der Einbeziehung ideologie-freier Recherchen. Auch ich vertrete eine ähnliche Meinung mit meiner Gestalt-Methodologie des "Richtig-Lernens". Mit meiner Checkliste zu Lehrer-Profilen gebe ich Laien wie Fachleuten einen Kriterienkatalog an die Hand, Hinweise auf sekten-artige Institutitionen zu erkennen.

Wer in seiner Tai-Chi-Ausbildung über die gravierenden "Irrungen und Wirrungen" nicht instruiert wurde, ist für mich kein guter Lehrer, weil er aus meiner Sicht nur unzureichend ausgebildet wurde. Die Leitung einer solchen zweifelhaften "Lehrerausbildung" handelt m. E.  verantwortungslos, unfair und unehrlich. Die Suche nach Wahrheit und der Faktencheck stehen dabei offensichtlich nicht im Vordergrund.

Richtig Lernen beinhaltet Kritik/ Hintergrundwissen, denn, so die These, erst dies macht einen guten Lehrer aus. Dass dies den Nerv vieler Lehrender trifft, zeigen ja nicht zuletzt die die kaum zu toppenden Fragebogen-Auswertungen des Taijiquan-Qigong-Bundesverbandes DTB über meine Seminar-Wochen, von denen ich jetzt (November 2015) bereits fast 70 geleitet habe.

Die Leitung der Ausbildung hat Dr. Stephan Langhoff. Der erfahrene DTB-Ausbilder hat bislang die Seminare des Tai Chi Zentrums geleitet. Durch den Zusammenschluss der drei Organisationen können sich jetzt noch wesentlich mehr Interessierte bei dem promovierten Philologen fortbilden, der Meister wie Yang Zhenduo, Fu Zhongwen und Zhang Youquan zu seinen Lehrern zählt. Grundlage der Lehrer-Ausbildungen ist das von ihm entwickelte Gestalt-Konzept des "Richtig-Lernens". Es kann den negativen Tendenzen in Teilen der "Szene" effektiv entgegenwirken.

In der "Taiji-Qigong-Szene" Deutschlands offenbaren sich häufig Halbwissen und esoterische Heilslehren - nicht nur in Kampfkunst-Foren der Sozialen Netzwerke sondern auch in Medien, auf Kongressen und bei der Lehrer-Ausbildung, wo doch methodische Strenge und Ideologie-Freiheit unabdingbar sein sollte! Das gilt laut Recherchen auch für die Region München. Ausbildungen von Organisationen werden von Fachleuten als "eindimensional" und "isoliert" eingestuft. Ihre traditionell-esoterische Weltsicht ist nicht weltanschaulich neutral und verfehlt die Gütekriterien zeitgemäßer Erwachsenenbildung. Hier setzt das "dreidimensionale" Gestalt-Konzept an, das stilartübergreifend in ganz Deutschland eine Vorreiter-Rolle hat und überprüfbare Standards setzt. Das neuartige Konzept eröffnet ein umfassendes Verständnis durch Einbeziehen übergeordneter Kontexte. Ausbildungsziele sind Lernen und Lehren nach ideologiefreien Standards, innere Unabhängigkeit sowie Stärkung der eigenen Weiterentwicklung. Durch die Kooperation dreier Verbände kann das Vorhaben in viel größerem Umfang realisiert werden.

 

 

Zitate und Anmerkungen

Exkurs: EXPERTISE, AUTORITÄT und GLAUBWÜRDIGKEIT

Die oft vielschichtigen Erwartungen von Tai-Chi-Schülern an ihre Lehrer lassen sich nur schwer artikulieren. Die Qualität von Ausbildern kann man ansatzweise mit dem E-A-T-Formular fassen: EXPERTISE, AUTORITÄT und GLAUBWÜRDIGKEIT. Angewandt auf Yang Jun, seine Association und deren Center und Affiliates ergeben sich schwerwiegende Defizite. Wo bleibt z. B. die AUTORITÄT, wenn Yang Juns Behauptungen einfach auf eigene Webseiten unverändert übernommen werden? Was ist an EXPERTISE vorhanden, wenn Irrtümer und Fehleinschätzungen nicht hinterfragt sondern über Generationen unkorrigiert beibehalten werden? Was ist das für eine GLAUBWÜRDIGKEIT, wenn offizielle Slogans von "ONE FAMILY" oder "TRADITIONAL TAI CHI" künden und damit innerhalb der Familie Unterschiedliches gemeint ist?

 

Z nicht nur von ihm auch Zsfs, Artikel, posts, Aufsätze, Reviews

 

English Lb

Yang-Familientradition: Blutline vs Schüler-Status?

FAQ 

is one of only three people in the world to be awarded a mk (license of full transmission) i

 selbsterf Prop?

je mehr Varianten desto mehr Rückzug auf Gestriges?

evtl. TT-Themen englisch

Verwechselung: Wer vorgibt . . . .?

Umfeld-Kommentare  www.tai-chi-dvds.de Tai Chi Lehrer Deutschland

 

 

 

 

Tags:

Yang Zhenduo, Yang Chengfu, Traditional Yang Family Tai Chi Chuan

Haftungshinweis: Alle Ratschläge sind sorgfältig erwogen und geprüft, dennoch ist eine Haftung für Personen- oder Sachschäden ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

München: Ausbildung - Tai Chi Qigong Richtig Lernen im DTBDr. Stephan Langhoff - Info Tai Chi Qigong Ausbildungen Deutschland Dr. Stephan Langhoff: Beratung: Tai Chi Qigong Ausbildung München Lehrer werden leichtgemacht: DTB-Schulungen Region München mit Dr. Langhoff

Ausbildung München Tai Chi Qigong

Yang Chengfu Tai Chi Yang Family Tai Chi Yang Luchan und Yang Chengfu DLÜ-DVD mit Yang-Family

Yang Family Fallacy/ postulates/ misconceptions:

斯技旁門甚多。雖勢有區別。槪不外壯欺弱。慢讓快耳。有力打無力。手慢讓手快。是皆先天自然之能。非關學力而有為也。 There are many other schools of boxing arts besides this one. Although the postures are different between them, they generally do not go beyond the strong bullying the weak and the slow yielding to the fast. The strong beating the weak and the slow submitting to the fast are both a matter of inherent natural ability and bear no relation to skill that is learned. 以上言外家拳術。派別甚多。不外以力以快勝人。以力以快勝人。若更遇力過我快過我者。則敗矣。是皆充其自然之能。非有巧妙如太極拳術之不恃力不恃快而能勝人也。 These words address external styles of boxing arts, of which there are many different branches. They do not go beyond using strength and speed to win. If I try to win by way of strength and speed, then when I face someone stronger and faster than me, I will lose. It would all come down to a matter of natural ability rather than skillful ingenuity as in Taiji Boxing’s non-reliance on strength and speed to be able to overcome opponents. https://brennantranslation.wordpress.com/2012/03/21/the-art-of-taiji-boxing-taiji-quan-shu/

 

Exkurs: Yang Banhou über Energie und Kraft

Wenig bekannt sind leider Yang Banhous wertvolle Hinweise zu "Inneren Kampfkünsten/ Energie-betont" und "Äußeren Kampfkünsten/ Kraft-betont". Deren Trainingsmethoden setzen unterschiedliche Schwerpunkte Sehnen/ Gewebe einerseits und Blut/ Knochen andererseits. Das Wort "Muskulatur" fällt dabei nicht. Diese Expertise ist besonders anschaulich angesichts der Erkenntnisse moderner Faszien-Forschung. Yang Chengfu hat anders als sein Onkel bekanntlich eine extrem harsche Kritik an dem geübt, was er als "Äußere Kampfkunst" einstuft.

[27] STRENGTH & ENERGY IN TAIJI
氣走於膜胳筋脉力出於血肉皮骨故有力者皆外壯於皮骨形也有氣者是內壯於筋脉象也氣血功於內壯血氣功於外壯要之明於氣血二字之功能自知力氣之由來矣知氣力之所以然自能用力行氣之分別行氣於筋脉用力於皮骨大不相侔也
Energy courses through the tissues, limbs, sinews, and vessels. Strength emerges from the blood, muscles, skin, and bones. Therefore a strong person has an outer robustness to their skin and bones, a matter of posture, while an energized person has an inner robustness to their sinews and vessels, a matter of presence. Training the energy and blood with emphasis on the energy will empower the internal. Training the blood and energy with emphasis on the blood will enhance the external.
If you awaken to the functions of these two things, both the energy and the blood, you will naturally come to understand the basis of strength and energy. Understanding what strength and energy are all about, you will naturally be able to distinguish between the using of strength and the moving of energy: the moving of energy will be felt in your sinews and vessels, while the using of strength will be felt in your skin and bones – extremely different things indeed.

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

© 2013 All Rights Reserved. Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taijiquan & Qigong für Primärprävention. Tel 040 2102123, Mail: info@tai-chi-zentrum.de Dozenten/ Fachkräfte, Lernhilfen/Tutorials/ Methodologie Qigong Taiji Quan Ausbildung mit Kassen-Zertifizierung für Taiji-Quan Qigong Verbände

Datenschutz

DTB bietet Ausbildung Tai Chi Qigong Deutschland

 © 2015 Yang Chengfu Tai Chi Ausbildung Deutschland - Yang Family Tai Chi - Professionelle Lehrer-Ausbildung Leicht gemacht